Angebote für Gruppen mit Jungen

Selbstbehauptungskurse

Für den Schutz von Kindern sind Erwachsene zuständig und verantwortlich. Und Jungen wollen auch lernen, sich selbst vor Gewalt zu schützen. Wir üben die Wahrnehmung und Einschätzung von brenzligen Situationen und wir erarbeiten kommunikative Handlungsmöglichkeiten. Wir bewegen uns und spielen dabei viel, aber wir üben keine Schlagtechniken oder Befreiungsgriffe, es ist nicht Selbstverteidigung.

Die Kurse finden in Schulen und in einer Gruppe von Jungen statt. Einzelanmeldungen von Jungen können wir nicht anbieten.

 

Herzklopfen

Wir arbeiten mit Jugendgruppen ab 14 Jahren zum Thema Respekt in Liebesbeziehungen. Unser Ausgangspunkt lautet: Du bis es wert, mit Respekt behandelt zu werden. Der Spannungsbogen reicht von den eigenen Wünschen an Liebesbeziehungen über Warnzeichen dafür, wann diese in eine Gewaltdynamik einmündet bis zu den Fragen von Schutz und Hilfe für Menschen, die in einer manifesten Gewaltbeziehung leben. Außerdem üben wir mit der Gruppe konstruktives Streiten, weil wir davon ausgehen, dass Streiten zu einer Beziehung dazu gehört. Wir legen an beiden Vormittagen Wert darauf, mit den Jugendlichen in einen Austausch über Werte und darüber, wie Respekt sich für sie vermittelt, einzutreten.

Die Broschüre mit vielen Anregungen und Methoden zur schulischen und außerschulischen Prävention von Gewalt in jugendlichen Liebesbeziehungen können Sie bei TIMA [= Link zu http://tima-ev.de/unsere-medien#herzklopfen-beziehungen-ohne-gewalt-arbeitsmaterialien] zum Unkostenbeitrag von 8,- € bestellen oder auf dieser Seite kostenfrei in deutscher oder in englischer Fassung herunterladen.

 

Sprich mit mir

Workshop für Jugendgruppen ab 12 Jahren an zwei Vormittagen. Was machen Kinder und Jugendliche, die Gewalt zwischen den Erwachsenen in der Familie zumindest als Zeugen abbekommen? Sie wenden sich meistens an ihre Freunde, wenn Sie sich überhaupt jemandem anvertrauen. Was können die Freunde tun, außer mit der Gesamtsituation überfordert zu sein? Das ist der Ausgangspunkt der Gruppenarbeit. Welche Infos brauchen sie? Wie fühlen sich betroffene Kinder und welche Hilfen gibt es bei häuslicher Gewalt? Was ist häusliche Gewalt? Und wie kann ich ein hilfreicher Freund sein und auch in so einer schwierigen Situation bleiben?

Die Methoden sind zusammengefasst in einem Reader als Arbeitsmaterialien zur Prävention häuslicher Gewalt und zur Unterstützung von Gewaltopfern. Ein Arbeitspaket für Schulen sowie Dienste und Einrichtungen der Jugendhilfe, der Kriminalprävention und des Gewaltschutzes. Die Arbeitsmaterialien können sie bei Tima [= Link zu http://tima-ev.de/unsere-medien#sprich-mit-mir-arbeitsmaterialien-zur-pr%C3%A4vention-h%C3%A4uslicher-gewalt] als Broschüre zum Unkostenbeitrag von 8,- € bestellen oder auf dieser Seite kostenfrei herunterladen.